Fehlinformationen – durch Regierung und Politik


Knapp 300 Tote durch Masern-Spätfolgen! So hielten uns Ende 2017 die Medien wieder einmal die angebliche Verantwortungslosigkeit der Nichtimpfer vor Augen. Als Quelle für die angeblich 300 Toten wurde die Bundesregierung angegeben. [1]
Bei der gründlichen Analyse stellte sich jedoch heraus, dass es sich dabei um eine Falschmeldung der Regierung handelte. Statt Todesfälle waren Krankenhausaufenthalte gezählt worden. Da jeder schwer Erkrankte mehrfach im Krankenhaus behandelt wurde, wurde jeder Fall mehrfach gezählt.
weiterlesen